toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Martinshaus

Ein Tagungszentrum mit Zukunft

Erster Bauabschnitt am Martinshaus erfolgreich abgeschlossen

DSC 0116

Er ist mit der Arbeit von Architekt Niels Janiak (rechts) zufrieden: der Kaufmännische Vorstand des Diakonischen Werks Kay-Gunnar Rohwer. Materialien wie Holz und Glas geben dem Foyer ein freundliches Aussehen. 

 

Das Foyer des Tagungszentrums Martinshaus erstrahlt in neuem Glanz. Der Empfangsbereich wurde in den vergangenen Monaten komplett umgestaltet. Gäste erreichen ihn nun über einen neuen, gut sichtbaren und barrierefreien Zugang. An einen offenen Tresen erhalten sie Auskünfte und Zimmerschlüssel. Darüber hinaus wurden zehn Gästezimmer saniert und habe jetzt ein zeitgemäßes Outfit. Bis 2018 folgen weitere Modernisierungsarbeiten.

DSC 0031

Die ersten Gästezimmer wurden komplett neu gestaltet.

 

Das Diakonische Werk investiert in das Vorhaben insgesamt 2 Millionen Euro. Bis Anfang kommenden Jahres soll die Sanierung aller 32 Gästezimmer abgeschlossen sein. Vier davon sind barrierefrei. Außerdem werden der Speisesaal, die Kapelle und das Wegeleitsystem umgestaltet. Im Außenbereich entstehen zwei barrierefreie Terrassen.

Während der Umbauarbeiten kann das Martinshaus für Tagungen, Seminare und Übernachtungen weiter gebucht werden. Das bedeutet eine besondere Herausforderung: Alle Arbeiten finden im laufenden Betrieb statt. Um Gästen dennoch einen ungestörten und angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, werden bewusst buchungsarme Zeiten genutzt.

Foto Martinshaus

Das Martinshaus liegt direkt am Nord-Ostsee-Kanal.

 

Das Martinshaus liegt direkt am Nord-Ostsee-Kanal und beherbergt seit Jahrzehnten das Diakonische Werk Schleswig-Holstein sowie das Tagungszentrum. Fachtage und Seminare kirchlich-diakonischer Einrichtungen oder von Firmen werden hier genauso veranstaltet wie Workshops für Landesbedienstete oder Chortreffen. Aber auch Urlauber und Fahrradtouristen legen hier gern einen Zwischenstopp ein. Das Martinshaus bietet acht komfortable Tagungsräume. 32 Gästezimmer und die eigene Küche sorgen für einen entspannten und angenehmen Aufenthalt.