toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Familienzusammenführung

Programm der Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband zur Unterstützung von Familienzusammenführungen von Flüchtlingen*

Die Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband gewährt im Einzelfall Flüchtlingen Beihilfen zu Reisekosten im Zusammenhang mit Familienzusammenführungen. Beihilfen können nur bewilligt werden, wenn die jeweilige Familie die Kosten nicht allein aufbringen kann und die Einreise der Familienangehörigen genehmigt ist.

Antrags- und Bewilligungsverfahren:

Anträge stellen können alle Untergliederungen der Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband sowie Beratungsstellen anderer Wohlfahrtsverbände und Organisationen/Initiativen,
die Flüchtlinge beraten.

Anträge können mit unten beigefügter Vorlage und den erforderlichen Angaben gestellt werden

an die

Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband
Zentrum MiSo - Arbeitsfeld "Flüchtlings- und Asylpolitik"
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin

oder (im Ausnahmefall)

Diakonisches Werk SH
Landesverband der Inneren Mission e.V.
Frau Petra Clasen
Kanalufer 48
24768 Rendsburg


Hierzu werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Die Flüchtlingseigenschaft des Klienten muss glaubhaft gemacht werden durch eine Kopie der Bescheinigung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zur Anerkennung der Flüchtlingseigenschaft oder der Kopie der Aufenthaltserlaubnis (Bei Antragstellung mit einzureichen).
  • Eine Kopie der Einreisegenehmigung (VISUM) nachziehender oder eine Kopie des Aufenthaltstitels bei bereits nachgezogenen Familienmitgliedern.
  • Ein Kostenvoranschlag der zu erwartenden Reisekosten oder bei bereits durchgeführter Einreise die abschließende Flugkostenrechnung. Zuschüsse können erst nach Prüfung der Anträge und Vorliegen der Kopie der Einreisegenehmigung/ Aufenthaltstitel bewilligt und überwiesen werden.
  • Es wird davon ausgegangen, dass sich die antragstellende Stelle sowie andere Verbände an den Kosten der jeweiligen Familienzusammenführung beteiligen. Im Rahmen dieses Programms kann deshalb maximal ein Drittel der Gesamtkosten getragen werden. Nach Abschluss der Familienzusammenführung ist ein Verwendungsnachweis einzureichen.

Verwendungsnachweise müssen folgende Unterlagen umfassen:

  • ausgefülltes Formular „Verwendungsnachweis“ (wird mit dem Bewilligungsschreiben verschickt) mit Kopien der Bordkartenabschnitte
  • Kopie der Auszahlungsquittung
  • Abschließende Rechnung für die Flugkosten, wenn nicht bei der Antragstellung bereits eingereicht.

Wurde die Familienzusammenführung über IOM (Informationen unter http://germany.iom.int/de)
abgewickelt, reichen

  • das ausgefüllte Formular Verwendungsnachweis (s. unten) und
  • Kopien der IOM-Rechnung und des Zahlungsbelegs.

*Text aus dem Merkblatt Familienzusammenführung der Diakonie Deutschland
Stand: November 2015

 

Antrag

Verwendungsnachweis

Merkblatt