toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Pressemitteilungen

Nepal: Diakonie Katastrophenhilfe leistet Soforthilfe

27.04.2015 | Rendsburg I 27.4.2015 I Die Diakonie Katastrophenhilfe hat mit ihren Partnerorganisationen die Hilfe für die Opfer des Erdbe-bens in Nepal eingeleitet. Es werden vor allem Medikamente, De-cken, Nahrungsmittel und sauberes Wasser benötigt. Die Evan-gelisch-lutherische Kirche in Norddeutschland stellt der Diakonie Katastrophenhilfe 20.000 EURO für erste Sofortmaßnahmen zur Verfügung.

Nepal: Diakonie Katastrophenhilfe leistet Soforthilfe

Zahl der Wohnungslosen steigt

01.04.2015 | Rendsburg / Kiel, 1.4.2015 I Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein verzeichnet eine weiterhin hohe Wohnungslosigkeit. Trotz wirtschaftlichem Wachstums und sinkender Arbeitslosigkeit haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr Hilfesuchende an die Beratungsstellen und Notunterkünfte der Diakonie gewandt. Brennpunkte sind die Städte Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster. Aber auch im ländlichen Bereich haben zahlreiche Menschen keinen eigenen Wohnraum.

Zahl der Wohnungslosen steigt

Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge

26.03.2015 | Landespastor Heiko Naß fordert eine bessere Unterstützung von traumatisierten Flüchtlingen in Schleswig-Holstein. Nur so lasse sich vermeiden, dass ihre Erkrankung chronisch werde und einer Integration im Wege stehe. Es sei wichtig, den Flüchtlingen Sicherheit und Zutrauen zu vermitteln - in sich selbst und in dieses Land, das es ihnen helfen will

Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge

Diakonie sammelt Unterschriften „für Gott in Schleswig-Holstein“

09.03.2015 | Rendsburg, 9. März 2015. Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein unterstützt die interreligiöse Volksinitiative für einen Gottesbezug in der Landesverfassung. Dazu hat der Dachverband allen diakonischen Einrichtungen empfohlen, die Unterschriftenlisten auszulegen. Auch am Hauptsitz des Diakonischen Werkes in Rendsburg können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Listen eintragen.

Diakonie sammelt Unterschriften „für Gott in Schleswig-Holstein“

„Wir verändern uns als Gesellschaft insgesamt“

26.02.2015 | Landespastor und Chef der Diakonie in Schleswig-Holstein Heiko Naß im Gespräch mit der „Evangelischen Zeitung“

Seit dem 1. November ist Heiko Naß Landespastor der Diakonie in Schleswig-Holstein. Diakonische Arbeit ist dem 50-Jährigen seit vielen Jahren vertraut. So begleitete er ehrenamtlich Strafentlassene; als Pastor im Ehrenamt initiierte er im Kieler Stadtteil Gaarden ein Projekt für Arbeitslose. Und die Zeit, in der er auf seine Vikariatsstelle warten musste, nutzte der damals 24-Jährige, um als Pflegediensthelfer auf einer Station für Schwerstpflegebedürftige zu arbeiten. „Ich wollte meine Zeit nutzen in einem Bereich, in dem ich mit Menschen zu tun habe, mit denen ich auch später als Pastor zu tun haben werde“, fasst Naß diese Stationen im Gepräch mit der „Evangelischen Zeitung“ zusammen.

„Wir verändern uns als Gesellschaft insgesamt“

Bundesverdienstkreuz für Grüne Dame aus Rendsburg

25.02.2015 | Rendsburg, 25.2.2016 | Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein gratuliert Elke Schiffler aus Rendsburg zur Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland. Die Auszeichnung wurde ihr heute von Ministerpräsident Torsten Albig für ihr jahrelanges Engagement als Grüne Dame und für die Evangelische Krankenhaus-Hilfe verliehen.

Bundesverdienstkreuz für Grüne Dame aus Rendsburg

20.000 Flüchtlinge in 2015: Diakonie macht mobil

24.02.2015 | 24.02.2015 I 20.000 Flüchtlinge in 2015: Diakonie macht mobil
Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein stellt sich mit seinen Einrichtungen im gesamten Land auf die stark zunehmende Zahl bei Flüchtlingen ein. "Dabei kann es nicht nur darum gehen, ausreichend Unterkünfte und Verpflegung bereitzustellen. Genauso wichtig ist es, die Asylsuchenden zu betreuen und zu beraten", sagte Landespastor Heiko Naß dem epd. Nur wer ausreichend Deutsch spreche und die Sozial- und Rechtssysteme kenne, könne sich integrieren. Deshalb werde die flächendeckende Beratung der Migrationsfachstellen ausgebaut.

20.000 Flüchtlinge in 2015: Diakonie macht mobil

Neuer Pressesprecher des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein

16.02.2015 | 16.02.2015 I Friedrich Keller (46) ist neuer Pressesprecher des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein und des Landespastors Heiko Naß mit Sitz in Rendsburg. Er leitet die Stabsstelle für Pressearbeit und verantwortet die Entwicklung neuer Kommunikationsformate.

Neuer Pressesprecher des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein

Werkstätten Materialhof

16.01.2015 | 16.01.2015 I Eka von Kalben zeigt sich beeindruckt von den vielfältigen Arbeits- und Betreuungsangeboten der Werkstätten Materialhof

Am Freitag, den 16. Januar besuchte die Fraktionsvorsitzende der Grünen Eka von Kalben in Begleitung von Landespastor Heiko Naß und Kay-Gunnar Rohwer vom Diakonischen Werk die Werkstätten Materialhof in Rendsburg. Bei einem Rundgang durch die Einrichtung zeigte sich Frau von Kalben beeindruckt von den vielfältigen Angeboten der Werkstatt für Menschen mit psychischen Handicaps.

Werkstätten Materialhof

Bischof und Landespastor besuchen Migrationsberatung

18.12.2014 | „Wir sind auf einem guten Weg – aber mehr Hilfe tut not“

Schleswig/Rendsburg (emw). Am 18. Dezember 2000 wurde von der UNO der Internationale Tag der Migranten ausgerufen. Dieses Datum haben Bischof Gothart Magaard, Sprengel Schleswig und Holstein in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) und Landespastor Heiko Naß, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein, zum Anlass genommen, heute (Donnerstag) die Migrationsberatung des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde zu besuchen.

Bischof und Landespastor besuchen Migrationsberatung