toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Pressemitteilungen

Diakonie Schleswig-Holstein: Fortbildung für Koordination von Freiwilligen

05.11.2015 | Rendsburg 5. November 2015 I In Schleswig-Holstein engagieren sich tausende Menschen ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit. Sie beglei-ten die Migrantinnen und Migranten bei Behördengängen, sammeln Kleidung oder geben Deutschunterricht.

Diakonie Schleswig-Holstein: Fortbildung für Koordination von Freiwilligen

Gesundheitskarte wichtiges Signal für Flüchtlinge

14.10.2015 | Rendsburg 14. Oktober 2015 I Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein begrüßt die von der Landesregierung und den gesetzlichen Krankenkassen beschlossene Gesundheitskarte für Flüchtlinge. „Für die Menschen, die zu uns kommen, wird damit eine wichtige Hürde zur medizinischen Versorgung abgebaut“, sagt Landespastor Heiko Naß. „Die Gesundheitskarte ist ein Beitrag zu einem selbständigeren Leben.“

Gesundheitskarte wichtiges Signal für Flüchtlinge

Flüchtlinge nicht abschrecken, sondern versorgen, registrieren, beraten

30.09.2015 | 30.09.2015 - „Die aktuelle Flüchtlingsnot stellt Europa vor eine epochale Herausforderung. Wir fordern, dass sofort Beratungszentren entlang der Fluchtrouten statt Hotspots eingerichtet werden. Mittelfristig muss es gelingen, mit allen europäischen Staaten ein Gesamtkonzept zu vereinbaren.“

Flüchtlinge nicht abschrecken, sondern versorgen, registrieren, beraten

Zukunftsfähiges Einkaufen in Diakonie und Kirche – Fachtag „Ökofaire Beschaffung“ in Rendsburg

30.09.2015 | Rendsburg, 30. September 2015 I Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein und das Hilfswerk Brot für die Welt haben heute bei einem Fachtag in Rendsburg Einrichtungen und Kirchengemeinden über die Chancen einer ökofairen Beschaffung informiert. Die 80 Teilnehmenden erhielten einen Einblick in die Produktion, den Einkauf und die Kosten fairer und ökologi-scher Produkte. Auskunft gaben Experten, Unternehmen und Anbieter aus diesem Bereich. „Die ökofaire Beschaffung ist ein ganz wesentlicher Bei-trag für den Klimaschutz“, sagte Landespastor Heiko Naß und verwies auf das jüngst von der Nordkirchensynode beschlossene Klimaschutzgesetz.

Zukunftsfähiges Einkaufen in Diakonie und Kirche – Fachtag „Ökofaire Beschaffung“ in Rendsburg

Beraten und begegnen: Diakonie Altholstein eröffnet Zentrum für Flüchtlinge und Migranten

30.09.2015 | Näher dran, mehr Angebote und mehr Personal: Mit dem neuen Beratungs- und Begegnungszentrum für Migranten und Flüchtlinge am Neumünsteraner Haart, nur wenige Schritte von der Landesunterkunft entfernt, reagiert die Diakonie Altholstein auf den steigenden Unterstützungsbedarf.

Beraten und begegnen: Diakonie Altholstein eröffnet Zentrum für Flüchtlinge und Migranten

Betreuungsmillionen für mehr Kita-Qualität in Schleswig-Holstein!

29.09.2015 | Rendsburg, 29. September 2015 I Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein und der Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V. (VEK) begrüßen, dass die freiwerdenden Bundesmittel des sogenannten Betreuungsgeldes in Schleswig-Holstein zusätzlich in die Kindertagesstätten investiert werden sollen. Sozialministerin Kristin Alheit hatte angekündigt, sich dafür einzusetzen.

Betreuungsmillionen für mehr Kita-Qualität in Schleswig-Holstein!

Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen: Aufruf an Kirchengemeinden und diakonische Einrichtungen

15.09.2015 | Rendsburg / Kiel, 15. September 2015 I Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) und das Diakonische Werk Schleswig-Holstein wollen Land und Kommunen bei der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen noch stärker unterstützen. Dazu haben heute Bischof Gothart Magaard (Sprengel Schleswig und Holstein) und Landespastor Heiko Naß an alle Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen in Schleswig-Holstein folgenden Aufruf verschickt.

Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen: Aufruf an Kirchengemeinden und diakonische Einrichtungen

Wegfall des Betreuungsgeldes: Familienbildungsstätten sollen profitieren!

11.09.2015 | Rendsburg, 11. September 2015 I Das Diakonische Werk Schles-wig-Holstein fordert die Bundesregierung auf, nach dem Stopp des Betreuungsgeldes die freiwerdenden Mittel für andere fami-lienpolitische Leistungen einzusetzen. „Das Geld darf keines-wegs im Bundeshaushalt versickern. Vielmehr sollte es den Län-dern zur Verfügung gestellt werden, um neben den Kindertages-stätten auch die Familienbildungsstätten besser auszustatten“, sagt Landespastor Heiko Naß angesichts der laufenden Haus-haltsberatungen im Bundestag.

Wegfall des Betreuungsgeldes: Familienbildungsstätten sollen profitieren!

Klimaaktionstag in Rendsburg

10.09.2015 | Rendsburg, 10. September 2015 I Die Stadt am Nord-Ostsee-Kanal ist En-de kommender Woche Etappenziel des ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit. Aus diesem Anlass laden der Kirchenkreis Rends-burg-Eckernförde und Brot für die Welt am 18. September 2015 zu einem Klimaaktionstag mit Informations- und Kulturangeboten ein. Der Pilger-weg verläuft von Flensburg nach Paris. Die Teilnehmenden wollen vor der UN-Klimakonferenz im Dezember in Paris ein Zeichen für mehr Kli-maschutz und -gerechtigkeit setzen.

Klimaaktionstag in Rendsburg

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein – Netzwerktreffen für eine bessere Integration

04.09.2015 | Neumünster, 4. September 2015 I Land, Kreise, Kommunen, Nordkirche und Wohlfahrtsverbände wollen ihre Zusammenarbeit bei der Beratung und Betreuung von Flüchtlingen in Schleswig-Holstein verstärken. Bei einem Netzwerktreffen heute in Neumünster suchten rund 140 hauptamtliche Akteure gemeinsam nach Wegen für eine bedarfsgerechtere Integrationsstruktur. Ziel ist die bessere Verknüpfung bestehender und neuer Angebote in der Flüchtlingsarbeit. Zu dem Treffen hatten das Diakonische Werk und die Nordkirche mit Unterstützung von Ministerpräsident Torsten Albig geladen.

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein – Netzwerktreffen für eine bessere Integration