toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Flüchtlingsschiff im Kieler Hafen

Presseeinladung

Sonnabend, 21. Juni 2014, 11.00 Uhr, Kiel, Hafenbecken Hörn          

Flüchtlingsschiff zur Kieler Woche an der Hörn
Afrikas Flüchtlinge und die Europäische Fischereipolitik

Fluechtlingsschiff

Europäische Trawler dringen in die nationalen Hoheitsgewässer der Entwicklungsländer ein um den Fischhunger Europas zu stillen. Für die Fischer und ihre Familien an der Küste Westafrikas bedeutet dies, keine oder kleine Fische, Verdienstausfall und Armut. Viele Fischer in Afrika verlassen ihre Dörfer auf der Suche nach neuen Verdienstmöglichkeiten. Junge Fischer stranden als Flüchtlinge an den Küsten Europas. 

 Der dänische Fischkutter MS Anton macht durch eine Kunst-Aktion mit 70 Skulpturen an Bord auf die Situation von Bootsflüchtlingen aufmerksam.  Dieser eindrucksvolle Blickfang wird während der Kieler Woche im Hafenbecken Hörn am Kai liegen. Vom 21. bis 29. Juni wird am „Flüchtlingsschiff“ über das Thema Flucht nach Europa und ihre Ursachen informiert  -  durch eine Ausstellung, durch kompetente Gesprächspartner und durch Workshops für Schulklassen.

 Zu den Veranstaltern gehören die evangelische Hilfsorganisation  „Brot für die Welt“, das Diakonische Werk Schleswig-Holstein, die Evang.-Luth. Kirche in Norddeutschland, der Flüchtlingsbeauftragte und der Flüchtlingsrat Schleswig-Holsteins.

 Eröffnet wird die Aktion am Sonnabend, 21. Juni, um 11.00 Uhr durch                          

- Pastorin Anke Schimmer vom Diakonischen Werk

- Bischof Gothart Magaard

- dem Flüchtlingsbeauftragten Stefan Schmidt

- Knut Andersen von der Danish Society for a living Sea.

Nach der Eröffnung laden wir Sie zu einem Pressegespräch

um 11.30 Uhr an der MS Anton ein.