toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

„Brot für die Welt“ startet 56. Jahresaktion am 1. Advent

Zur feierlichen Eröffnung mit Bischof Gothart Magaard, Propst Sönke Funk und Landespastor Heiko Naß wird auch Umweltminister Robert Habeck erwartet. Brot für die Welt beginnt ihre Aktion mit einem Schwerpunktthema für die kommenden zwölf Monate jeweils am 1. Advent. Dieses Mal werden Teile des Eröffnungsgottesdienstes durch ein Puppenspiel gestaltet, an dem auch Minister Habeck aktiv  als Puppenspieler beteiligt ist.

Die 56. Aktion seit 1959 steht unter dem Motto „Satt ist nicht genug – Zukunft braucht gesunde Ernährung“. Damit stellt Brot für die Welt im kommenden Jahr das Thema Mangelernährung und deren Folgen in den Mittelpunkt. Reis und Mais allein genügen nicht. Mangelernährte Menschen sind körperlich und geistig weniger leistungsfähig, viele erblinden und leiden unter Blutarmut, weil Mineralien und Vitamine fehlen. Brot für die Weltfördert in vielen Ländern der Erde Projekte der kleinbäuerlichen Landwirtschaft, um Familien zu helfen, sich nährstoffreich zu ernähren.    

Mit den Spenden für „Brot für die Welt“  werden weltweit rund 1.000 Entwicklungsprojekte unterstützt. Schleswig-Holsteiner spendeten im vergangenen Jahr 2,16 Millionen Euro, bundesweit waren es 55,8 Millionen Euro.

Für Rückfragen: Torsten Nolte, Tel. 04331 593 - 195  /  0162 - 200 48 93