toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

KlimaSail 2014 - Sommerfest an der Schleimündung

Am Sonntag, 13. Juli, findet auf der Lotseninsel an der Mündung der Schlei das Sommerfest von KlimaSail statt. Hierzu sind Besucher herzlich eingeladen.  Auf einem Open-Air Gottesdienst wird Bischof Gothart  Magaard zum Thema „Anker lichten für eine klimagerechte Welt“ predigen.  Magaard: "Die ohnehin Armen unserer Weltgesellschaft, die nur wenig oder nichts zum Treibhauseffekt beitragen, sind besonders hart von dessen Folgen betroffen. Menschenwürde und Menschenrechte heutiger und zukünftiger Generationen werden durch den Klimawandel massiv gefährdet."

KlimaSail wird sein Programm vorstellen und Besucher zu eigenen meeresbiologischen Untersuchungen einladen. „Wir bieten für alle Gäste einen Sommertag an einem besonders schönen Ort am Ostseestrand“, verspricht Torsten Nolte vom Mitveranstalter „Brot für die Welt“. Geboten werden zudem saisonale, regionale und bio-faire Gerichte. Der Raddampfer „Schlei-Prinzess“ legt um 10.30 Uhr in Kappeln zur Lotseninsel ab und kehrt um 16.00 Uhr zurück. Die Fahrt kostet 10 Euro.

In diesem Sommer verbringen alle Jugendgruppen vor dem Segeltörn fünf Tage auf der Lotseninsel, um bereits hier mit einem meeresbiologischen Labor die Ostsee zu untersuchen. Danach segeln sie für jeweils fünf Tage auf der „Zuversicht“. Unterwegs setzen sie sich mit dem Thema Ernährung auseinander und entwickeln Rezepte  aus regionalen Produkten. Dabei werden Fragen zum Lebensstil und seine Auswirkungen auf die Umwelt behandelt:  „Woher kommen unsere Lebensmittel, wer produziert sie,  wie viel  Wasser, Energie und Landfläche werden dafür gebraucht und welche Menge COentsteht dabei?“

Mit einem mobilen Meereslabor erforschen die Jugendlichen, dass der globale Klimawandel auch in und an der Ostsee stattfindet. Mit dem „ökologischen Fußabdruck“ untersuchen sie zudem die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Menschen in ärmeren Regionen der Welt.                                                                             

KlimaSail ist als Jugendbildungsprojekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland seit drei Jahren erfolgreich. Es wird organisiert vom Jugendpfarramt der Nordkirche mit der evangelischen Hilfsorganisation „Brot für die Welt“, dem Diakonischen Werk Schleswig-Holstein und dem Verein Jugendsegeln.

Am Sonntag auf der Lotseninsel wird Bischof Magaard in seiner Predigt die Forderungen von Jugendlichen aufnehmen, die sie unter dem Titel "Klar zur Wende" nach einer Jugendklima-Konferenz im Februar dieses Jahres formuliert hatten: „Lasst uns umkehren und unseren Lebensstil ändern und uns in Kirche, Gesellschaft und gegenüber Politik und Wirtschaft für den Klimaschutz einsetzen“. Dabei will die Nordkirche mit gutem Beispiel vorangehen. Auf einer Klimasynode im September  wird ein Klimaschutzgesetz für die Nordkirche vorgelegt werden, das verbindliche Rahmenbedingungen festlegt. Bis 2015 sollen die klimaschädigenden Emissionen der Nordkirche um 25 Prozent gesenkt werden. Im Jahr 2050 will die Nordkirche eine CO2-neutrale Kirche sein.