toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Bugenhagenmedaille für Hans-Joachim Haeger – wichtiges Signal für ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Rendsburg, 28. Februar 2016 I Landespastor Heiko Naß gratuliert Hans- Joachim Haeger zur Verleihung der Bugenhagenmedaille. „Damit wird sein großes Engagement für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein angemessen gewürdigt“, so Naß. „Haeger hat einen wesentlichen Beitrag zur Abschaffung der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein geleistet und damit gezeigt, was ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit bewirken kann.“ 

Rendsburg, 28. Februar 2016 I Landespastor Heiko Naß gratuliert Hans- Joachim Haeger zur Verleihung der Bugenhagenmedaille. „Damit wird sein großes Engagement für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein angemessen gewürdigt“, so Naß. „Haeger hat einen wesentlichen Beitrag zur Abschaffung der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein geleistet und damit gezeigt, was ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit bewirken kann.“ 

Als Vorsitzender des Landesbeirates für den Vollzug in der Abschiebungshaft besuchte Hans-Joachim Haeger regelmäßig das einstige Abschiebungsgefängnis in Rendsburg und setzte sich vor allem für eine bessere psychologische Betreuung der Inhaftierten ein. Gemeinsam mit dem Landesbeirat trug er schließlich dazu bei, dass die Landesregierung die Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein abgeschafft hat. „Haeger setzte damit ein wichtiges Zeichen für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen“, sagt Heiko Naß. „Auch die Diakonie lehnt es ab, Flüchtlinge vor der Abschiebung zu inhaftieren, und bestärkt deshalb die Landesregierung, ihren Kurs beizubehalten. Migrantinnen und Migranten, die keine Aussicht auf Asyl haben, sollten aus unserer Sicht beraten und für eine freiwillige Rückkehr gewonnen werden.“  

„Die Bugenhagenmedaille für Hans-Joachim Hager ist aber auch ein wichtiges Signal und Motivation für die Tausenden von Menschen, die sich haupt- und ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren“, ist Heiko Naß überzeugt. In Schleswig-Holstein sind mehr als 170 evangelische Kirchengemeinden in der Flüchtlingsarbeit aktiv. Zu ihren Hilfsangeboten zählen Sprachunterricht, Kinderbetreuung, Ämterlotsen, Dolmetscherdienste und medizinische Unterstützung. Die Gemeinden werden durch die Flüchtlingsbeauftragten der Kirchenkreise unterstützt. Die Diakonie beteiligt sich an der Flüchtlingsarbeit mit einem flächendeckenden Netz von Migrationsfachstellen, mehreren Gemeinschaftsunterkünften, Einrichtungen zur Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern sowie zahlreichen Projekten.

Für Rückfragen:

Friedrich Keller…...Pressesprecher, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein,

                                  Tel: 04331-593 197; Mobil: 0174-94 500 90