toggler
  • Diakonie Schleswig-Holstein

Gletscher & Meer: Segeltörn und Umwelt-Exkursion zum Jostedalsbreen nach Norwegen

Flensburg / Rendsburg, 29. Juli 2016 I Bei einem Open Air Gottesdienst am 5. August 2016 im Flensburger Museumshafen werden 25 Jugendliche zu einer Klimaexpeditionsreise nach Skandinavien verabschiedet. Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes „Gletscher & Meer“ segeln sie mit dem Traditionssegler „Lovis“ nach Norwegen und erkunden dort den Jostedalsbreen. Das ist der größte Gletscher auf dem europäischen Festland. Dabei werden die Jugendlichen sich mit den Folgen des Klimawandels befassen. 

Der Jostedalsbreen leidet seit Jahren deutlich unter den Folgen des Klimawandels. Wissenschaftler gehen davon aus, dass er bis 2100 knapp 40 Prozent seines Volumens verlieren wird, mit Folgen unter anderem für die Trinkwasser- und Energieversorgung in Norwegen. Mit diesen Problemen sollen sich die Jugendlichen vor Ort auseinandersetzen und dann die weltweiten Auswirkungen des Klimawandels in den Blick nehmen. Außerdem werden sie gemeinsam darüber nachdenken, was sie selbst für eine klimagerechtere Welt tun können. Während der Schiffsreise erforschen die Teilnehmenden auch die meeresbiologischen Lebensräume in der Ostsee und im Skagerrak.

In diesem Sommer werden insgesamt zwei Jugendgruppen zum Jostedalsbreen reisen. Diese „Gletscher & Meer“ – Törns sind ein Ableger des Umweltprojektes „KlimaSail“, das seit 2011 gemeinsam vom Jugendpfarramt in der Nordkirche und dem Hilfswerk Brot für die Welt durchgeführt wird. Seither haben mehr als 1200 Jugendliche an dem Programm teilgenommen.

Zum Open Air Gottesdienst in Flensburg sind Sie herzlich eingeladen.

Beginn: 5. August 2016, 16 Uhr,

Ort: Museumshafen, Flensburg

 

Für Rückfragen:

Imke Frerichs……..Referentin, Brot für die Welt im Diakonischen Werk SH

                      Tel: 04331 593-134, E-Mail: frerichs@diakonie-sh.de