Zurück zur Liste

Pfarrer bzw. Pfarrerin im Dienst der Militärseelsorge

©Diakonie/Ciccolella
Arbeitgeber
Ev. Kirchenamt für die Bundeswehr
StellenartStelle für Führungskräfte
ArbeitsfeldPfarrstellen
StellenumfangVollzeit
ArbeitsortHusum
BefristungBundesbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren bis zu insgesamt 12 Jahren
Eintrittsdatum01.12.2019
Bewerbungsfrist18.09.2019

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online und nutzen Sie dafür unser Bewerbungsformular.

Seelsorgliche Begleitung und Betreuung von Soldatinnen und Soldaten und ihrer Angehörigen im Seelsorgebereich an den Standorten Bargum, Husum, Ladelund, Schwesing, Westerohrstedt Seelsorgliche Begleitung von Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten der Bundeswehr

 

Aufgabenbeschreibung

  • Einzelseelsorge
  • Abhalten von Lebenskundlichem Unterricht und Lebenskundlicher Seminare für alle Soldaten und die Durchführung von Soldatenarbeitsgemeinschaften
  • Durchführen regelmäßiger Standortgottesdienste
  • Veranstalten von Rüstzeiten
  • Teilnahme an mehrtägigen Konventen des Ev. Militärdekanats Kiel
  • Zusammenarbeit mit den benachbarten Militärpfarrämtern (auch in der Ökumene)

Voraussetzungen

  • mindestens dreijährige Erfahrung in der Gemeindearbeit nach Ordination

  • Bereitschaft, die Soldatinnen und Soldaten bei internationalen Einsätzen zu begleiten

  • Führungskompetenz

  • Bereitschaft zu ökumenischer Zusammenarbeit

  • hohe Belastbarkeit (u.a. Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen)

Wir bieten

Die Besoldung erfolgt in der Besoldungsgruppe A13 bzw. A14. In der Dienststelle steht dem Militärgeistlichen / der Militärgeistlichen ein Pfarrhelfer mit diakonischer Ausbildung für die administrativen Aufgaben zur Seite. Grundsätzlich wird eine Dienstwohnung durch den Handlungsbereich der Ev. Seelsorge in der Bundeswehr im Rahmen einer Anmietung zur Verfügung gestellt. Der Dienstposten lässt grundsätzlich keine Arbeit in Teilzeit zu. Die besondere Aufgabenstellung und Struktur dieser „Kleinstdienststelle“ erfordert, dass eine ganztägige Ansprechbarkeit gegeben ist. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Der Dienstposten ist nicht telearbeitsfähig. Es werden gesundheitsförderliche Maßnahmen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements angeboten.

 

Kontakt

Ev. Kirchenamt für die Bundeswehr
Jebensstraße 3
10623 Berlin

Website


Frau Ulrike Laubsch
UlrikeLaubsch@bundeswehr.org
030 310181 175