21.08.2018 | Fachtag

„Flüchtlingshilfe – Hintergründe und Hilfreiches zur Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen“

Fachtag

Dienstag, 21.08.2018 10:00 Uhr

Martinshaus
Kanalufer 48
24768 Rendsburg

Im Hinblick auf den großen Informationsbedarf im Arbeitsfeld Flucht und Trauma freuen wir uns direkt nach der Sommerpause einen besonderen Fachtag mit Workshop Charakter zu dem Thema anbieten zu können. Dieser richtet sich an hauptamtliche Mitarbeitende der Migrationsfachdienste und weiteren Einrichtungen der Flüchtlingshilfe. Die Spezialistinnen vom ZIP Kiel bieten eine Auswahl an Themen, die in der Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten relevant sein können. Dabei geht es zum einen um den Umgang mit der Symptomatik bei Traumafolgestörungen, zum anderen steht aber auch der selbstfürsorgliche Umgang der Mitarbeitenden mit sich selbst im Fokus.

Ablauf
10:00 - 11:30    Einführungs-Vortrag zum Thema „Trauma und Traumafolgestörungen“ (Fr. Marciniak)

11:45 - 13:15    Workshop 1: „Keine Angst vor Flashbacks & Dissoziationen - Hilfreicher Umgang mit Traumasymptomen in der Arbeit mit Flüchtlingen (Fr. Marciniak)

13:15 - 14:15    Mittagspause

14:15 - 16:15    Workshop 2: „Selbstfürsorge bei der Arbeit mit geflüchteten Menschen“ (Fr. Nordmann)

16:15 - 16:30    Abschluss / Ende der Veranstaltung (Änderungen vorbehalten)

Referentinnen:    

Dipl.-Psych. Joanna Marciniak, Traumambulanz Flucht und Migration Zentrum für Integrative Psychiatrie ZIP gGmbH, Campus Kiel

Dipl.-Psych. Sabine Nordmann, Zentrum für Integrative Psychiatrie ZIP gGmbH, Campus Kiel


Der Fachtag richtet sich an alle interessierten Hauptamtlichen der sozialen Arbeit. Die TN Zahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Für die Verpflegung werden 15 € berechnet. Diese sind am Fachtag in bar zu bezahlen.

Falls Sie den Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um Abmeldung bis 7 Tage vor der Veranstaltung. Wenn wir keinen Ersatz für Sie finden (oder Sie einen Ersatz stellen) sowie bei Nichterscheinen, stellen wir Ihnen den Teilnahmebeitrag in Rechnung.