24.04.2019 | Fortbildung / Einführungsveranstaltung

Niederlassungserlaubnis und Einbürgerung

Fortbildung / Einführungsveranstaltung

Mittwoch, 24.04.2019 09:30 Uhr

Martinshaus
Kanalufer 48
24768 Rendsburg

Die Niederlassungserlaubnis ist eine von ursprünglichen Aufenthaltszwecken unabhängige und unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit und kann nur unter bestimmten Voraussetzungen wieder entzogen werden. Ihre Erlangung ist oft das Ziel eines längeren Integrationsprozesses in Deutschland.

Einen noch besseren Rechtsstatus verleiht die Annahme der Deutschen Staatsangehörigkeit. Hierdurch wird u. a. ein unverwirkbares Aufenthaltsrecht, das allgemeine Wahlrecht sowie Visafreiheit in vielen Ländern erworben.

Die Einführungsveranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen in Migrationsfachdiensten, die in ihrer Beratungspraxis mit Fragen zur Niederlassungserlaubnis und Einbürgerung konfrontiert werden. Teilnehmer*innen werden mit den Grundzügen zu den Erteilungsvoraussetzungen und Verfahren vertraut gemacht, um diese Kenntnisse in der Beratungspraxis anzuwenden.

 

Themen:

- Allgemeine Voraussetzungen zur Erlangung einer Niederlassungserlaubnis

- Besonderheiten für Geflüchtete und Personen mit humanitären Aufenthaltserlaubnissen

- Voraussetzungen Erwerb der Deutschen Staatsangehörigkeit

- Praktische Hinweise zum behördlichen Verfahren

 

Referentin:

RAin Susanne Müller, Rechtsberaterin Diakonie SH

 

Teilnahmegebühr: 15,- Euro (in bar am Veranstaltungstag zu entrichten)