27.11.2018 | Fortbildung

Situation von zur Ausreise verpflichteten AusländerInnen in SH - Handlungsmöglichkeiten für Beratungskräfte

Fortbildung

Dienstag, 27.11.2018 09:30 Uhr

Martinshaus
Kanalufer 48
24768 Rendsburg

Inhalte:

  • Aufenthaltsperspektiven nach negativem Asylverfahren
  • Ausbildungsduldung
  • Bleiberechtsregelungen §§ 25a, 25b AufenthG
  • Härtefallkommission
  • „Asylfolgeantrag“
  • Verhinderung einer Abschiebung aus gesundheitlichen Gründen? rechtliche Anforderungen
  • Bedeutung Ausreisezentrum Boostedt - Wer muss da hin? Vorgehen gegen Wohnsitzverpflichtung?
  • Rechtliche Voraussetzungen einer Abschiebung
  • Unterstützungsmöglichkeiten der sog. "freiwilligen Ausreise" (REAG/GARP Programm, BMI/Starthilfe Plus, URA 2, Zirf, IntegPlan, ERIN)

 

Die Kosten für die Teilnahme betragen insgesamt 30,00 Euro (incl. Verpflegung). Der Teilnahmebetrag ist am Tag der Veranstaltung in bar zu entrichten!

 

Referent*innen:

Solveigh Deutschmann
Unabhängige Rückkehrberatung, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein
Falko Behrens
Jurist, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein