toggler
  • alleinerziehende

Diakonie Schleswig-Holstein

Leben im Alter

Zukunftskonferenz verabschiedet Manifest

20180214 113159

Bei einer Konferenz zur Zukunft der Altenhilfe in Schleswig-Holstein haben Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kirche, Diakonie und anderen Verbänden heute in Rendsburg ein Zukunftsmanifest verabschiedet. Dieses zeigt vier Wege auf, die auch in zwanzig Jahren ein würdevolles Leben im Alter ermöglichen sollen. Demnach müssen gerade im ländlichen Bereich neue Orte der Begegnung geschaffen, moderne Technologien gefördert und die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt gestärkt werden.

>Zum Artikel

 


Familiennachzug

Diakonie enttäuscht über Kompromiss von CDU/CSU und SPD

panthermedia 7274149 800x532 flach

Zur Einigung von Union und SPD zum Thema Familiennachzug von Flüchtlingen erklärt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie: "Die Diakonie Deutschland ist von dem Kompromiss von Unionsparteien und SPD  zum Familiennachzug enttäuscht." Ein reiches Land wie Deutschland muss in der Lage sein, an dieser Stelle menschliche Not zu lindern. Insbesondere, wenn unbegleitete Minderjährige ohne ihre Familien aufwachsen müssen, ist das ein verheerendes integrationspolitisches Signal.

>Zum Artikel

 


Winternotprogramm für Wohnungslose

Niemand soll erfrieren

nass winternotprogramm


Angesichts sinkender Temperaturen hat die Diakonie in Schleswig-Holstein das landesweite Winternotprogramm für Wohnungslose gestartet. Das Land Schleswig-Holstein fördert das Programm mit 20.000 Euro. Zusätzliche 11.000 Euro steuert die Diakonie-Stiftung Schleswig-Holstein bei.

>Zum Artikel

 


Hand in Hand für Norddeutschland

NDR Aktion für Kinder und Familien in Not

Diakonie Kathrin Harms2 flach
Die Spenden kommen den Hilfsprojekten zu 100 Prozent zugute. Foto: Diakonie/ Kathrin Harms

Kindern und Familien in Not zu helfen, ist das Ziel der diesjährigen NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Partner ist die Diakonie im Norden mit ihren vielfältigen Projekten in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

>Zum Artikel

 


Digitalisierung der Pflege

Die Diakonie diskutiert Chancen und Risiken von Robotern

ResizedImage600399 DSC 0039

Naß setzt sich für hohe ethische Maßstäbe beim Thema Robotik in der Pflege ein. Foto: Diakonie/ Jonas Czok

Landespastor Heiko Naß hat sich beim Abend der Begegnung dafür ausgesprochen, beim Einsatz von Robotern in der Pflege hohe ethische Maßstäbe anzulegen. Die Digitalisierung birgt Chancen und Risiken, so Naß. Daten könnten missbraucht und Pflegebedürftige überfordert werden.

>Zum Artikel