13.06.2022 | Fachtagung

„Asylsuchenden eine faire Chance geben, ihre schwere Krankheit im Asylverfahren geltend zu machen“

Fachtagung

Montag, 13.06.2022 10:00 Uhr

Diakonisches Werk Altholstein
Am Alten Kirchhof 4
24534 Neumünster

Weltweit begeben sich Menschen aus vielerlei Gründen auf die Flucht, meist um Leib und Leben und das ihrer Familienangehörigen zu retten. Für Asylsuchende in Deutschland sind die Hürden sehr hoch, um eine politische Verfolgung erfolgreich geltend zu machen. Auch einen Abschiebungsschutz zu erhalten ist nicht leicht und wird vielen Menschen verwehrt.

Asylsuchende sind in vielen Fällen psychisch und physisch schwer erkrankt, einige begründen mit ihrem desolaten Gesundheitszustand ihr Asylverfahren, andere machen neben weiteren Gründen auch erhebliche Erkrankungen geltend.

Die schweren, zum Teil totbringenden Krankheiten führen nur in wenigen Fällen zu dem Erfolg eines Bleiberechtes, weil es sehr hohe gesetzliche Anforderungen gibt, und zwar nicht nur hinsichtlich der Glaubhaftmachung der Erkrankung. Dies hat zur Folge, dass ernsthaft kranke Menschen abgeschoben werden, entweder in das Herkunftsland oder in Staaten, die sich an der sogenannten Dublin III-Regelung beteiligen.

Google Maps anzeigen

Anbieter: gmaps / Google Ireland Limited

Bei der Nutzung dieses Dienstes werden Daten an Google übermittelt, außerdem ist es wahrscheinlich, dass Google Daten (z. B. Cookies) auf Ihrem Gerät speichert.

https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de