26.04.2023 | Präsenzveranstaltung

Strafverfahren gegen Migrant:innen – Hinweise für die Beratungspraxis

Präsenzveranstaltung

Mittwoch, 26.04.2023 09:30 Uhr

Martinshaus
Kanalufer 48
24768 Rendsburg

In diesem Seminar geht es vor allem um die Schnittstellen von Migrations- und Strafrecht. Verteidigungsmöglichkeiten werden hier erfahrungsgemäß häufig nicht erkannt oder genutzt.

 

Die Teilnehmer:innen sind gebeten, den aktuellen dtv-Band zum Ausländerrecht mitzubringen.

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen in Migrationsfachdiensten.

 

Behandelt werden sollen neben allgemeinen Fragen des Strafverfahrens (Strafbefehl; Geldstrafenbemessung) u.a. folgende Themen:

  • ausländerrechtliche Folgen der Einleitung eines Strafverfahrens
  • mögliche ausländerrechtliche Folgen einer Verurteilung
  • spezifisches Ausländerstrafrecht:

Hinweise zu ausgewählten Strafvorschriften aus dem AufenthG und dem AsylG (unerlaubte Einreise; passloser Aufenthalt; falsche Angaben etc.)

Reststrafenaussetzung bei laufendem Ausweisungsverfahren, § 456a StPO, Verfahrensfortführung vom Ausland, Wiedereinreisesperre; Befristung

 

Zudem werden insb. im Zusammenhang mit Abschiebungen stattfindende Festnahme- und Durchsuchungssituationen besprochen.

 

Die Teilnehmer:innen können sich mit Fragen bereits im Vorfeld an den Referenten wenden.

 

Referent: Rechtsanwalt Peter Fahlbusch

Google Maps anzeigen

Anbieter: gmaps / Google Ireland Limited

Bei der Nutzung dieses Dienstes werden Daten an Google übermittelt, außerdem ist es wahrscheinlich, dass Google Daten (z. B. Cookies) auf Ihrem Gerät speichert.

https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de