AMIF Rückkehr

Weiterentwicklung der Rückkehrberatung und Betreuung in Schleswig-Holstein


Mit diesem Projekt bietet die Diakonie eine unabhängige Beratung zur freiwilligen Rückkehr allen ausreisewilligen und ausreisepflichtigen Migrantinnen und Migranten in den Kreisen Ostholstein und Schleswig-Flensburg sowie in der kreisfreien Stadt Neumünster an.

Die Beratung ist freiwillig, vertraulich, kostenfrei und ohne Bindung an zeitliche Vorgaben

Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein ist für die Projektsteuerung, die landesweite Anleitung der regionalen Beratenden, für Fortbildungsangebote und Fachveranstaltungen zum Thema der freiwilligen Rückkehr zuständig.

Projektpartner ist das Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge mit Sitz in Neumünster.

Laufzeit: Juli 2019 bis Juni 2022

Budget: rund 830.000 Euro

Kostenträger: Asyl, Migrations- und Integrationsfonds+ Land Schleswig-Holstein

Flyer zum Download

Ansprechpartnerinnen

Doris Kratz-Hinrichsen

Doris Kratz-Hinrichsen

Familienbildungsstätten, Flucht und Migration
Solveigh Deutschmann

Solveigh Deutschmann

Flucht und Migration
Henning Meinhardt

Henning Meinhardt

Flucht und Migration